Pressemitteilung: 4. Giasinger Metalfest am 18.01.20

Pressemitteilung der Freunde des Sechz’ger Stadions (auch als PDF)

06.01.20

Veranstaltungshinweis
Wir rocken Giesing: 4. Giasinger Metalfest im Grünwalder Stadion!

Knapp ein Jahr nach dem letzten Rockkonzert im Grünwalder Stadion, gibt es am 18.01.20 eine Neuauflage. An dem Tag ertönen daher keine Fußball-Lieder (bzw. höchstens vereinzelt), sondern Heavy Metal und Rock im Stile der 1980er Jahre. Diese Veranstaltungsreihe gibt es schon aus dem Grunde, weil sich der Verein „Freunde des Sechz’ger Stadions“ dafür einsetzt, auch andere Veranstaltungen im Stadion zu etablieren. Neben dem Adventssingen zählt nun auch schon das jährliche Rockkonzert zur Tradition.

Die Organisatoren aus den Reihen der Stadionfreunde, Bernd Stepp und Michael Rogge, fassen zusammen, was am Samstagbend des 18.01.20 geboten sein wird: „Das Konzert geht um 19.30 Uhr los. Wir konnten die Bands Motörblock (Webseite: http://www.imotorblock.de) und Reverend Hound (http://www.reverendhound.com) gewinnen. Für die letztgenannte Band ist es eine Premiere, dagegen war Motörblock auch schon bei der ersten Auflage des Giasinger Metalfests im Jahre 2015 dabei. Das Repertoire dieser Bands besteht aus Hard und Trash Rock aus den 80er Jahren a la Iron Maiden, Judas Priest, Black Sabbath, Metallica und noch einigen mehr verschreiben haben. Da wir Tickets nur an der Abendkasse verkaufen und die Zahl der möglichen Konzertbesucher aufgrund der begrenzten Größe der Stadionwirtschaft limitiert ist, sollte man rechtzeitig vor 19.30 Uhr Uhr nach Giesing kommen. Wir öffnen die Kassen ab ca. 18.60 Uhr (19 Uhr). Der Eingang ist in der Volckmerstr. beim Gittertor zum Aufzug. Der Eintritt beträgt 10 EUR.“
Martin Scherbel, der Vorsitzende der Freunde des Sechz’ger Stadions, erklärt, warum sich gerade die Stadionwirtschaft als Konzertsaal eignet und warum die Anwohner keine Angst haben müssten: „Alle Konzerte, die wir in diesem neumodisch als „VIP-Raum“ bezeichneten Örtlichkeit zwischen Ostkurve und Haupttribüne im Sechzger Stadion organisiert haben, liefen auch ohne allzu große Lärmbelastung der Anwohner statt. Die Glasfront auf der einen Seite zum Spielfeld und die Betonwand auf der anderen Seite sorgen dafür, dass die Musik in den Räumlichkeiten bleibt, selbst bei offener Tür wird der Schall höchstens auf dem nahen Spielfeld zu hören sein und weniger in der Umgebung des Stadions. Auch die Betreiber der Stadion-Gastronomie, die Mitarbeiter der Firma Stift, war mit dem Konzert im letzten Jahr sehr zufrieden und freut sich in Zukunft weitere Veranstaltungen dieser Art mit uns durchführen zu können.“

Ein Ankündigungsplakat steht auf unserer Homepage unter
http://new.gruenwalder-stadion.com/wp-content/uploads/2019/12/nö-sleep-til-giasing_2020_Layout-1.pdf
oder unter
http://new.gruenwalder-stadion.com/wp-content/uploads/2019/12/nö-sleep-til-giasing_2020_Layout-1.jpg

zur Verfügung.

Mit besten Grüßen,

Martin Scherbel, 1. Vorsitzender Freunde des Sechzger Stadions e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.